Tierarzt- und Bioresonanzpraxis Mahncke

 

  KLEINTIERMEDIZIN UND BIORESONANZTHERAPIE MED. VET. OLIVER MAHNCKE
...IHR TIERARZT MIT HERZ FÜR TIER UND MENSCH                          079 286 92 66

Toxoplasmose & Schwangerschaft

Was ist Toxoplasmose?

Einzellige Parasiten wie "Toxoplasma gondii" rufen eine Infektionskrankheit hervor, die normalerweise beim Menschen und anderen Säugetieren ohne Komplikationen verläuft. Endwirte für die Toxoplasmen sind Katzen und alle "Katzenartigen".

Toxoplasmose & Schwangerschaft

Eine Infektion ist dann für schwangere Frauen bedeutsam, wenn Ihr Arzt bei Beginn der Schwangerschaft keine Antikörper gegen Toxoplasmen im Blut nachweisen kann.
Stecken Sie sich während der Schwangerschaft an, besteht die Gefahr einer schwerwiegenden Schädigung des ungeborenen Kindes bis hin zur Fehlgeburt. 
Kann Ihr Arzt Antikörper gegen Toxoplasmen im Blut nachweisen, sind Sie Ihr Leben lang geschützt - auch in der Schwangerschaft!

 

Toxoplasmose und die Katze

Bei der Katze und allen "Katzenartigen" gibt es eine Sonderform der Infektion. Nur bei diesen Tieren werden infektiöse Toxoplasmose-Erreger bei einer Erst-Infektion über den Kot ein paar Wochen lang ausgeschieden. Danach scheidet sie keine infektiösen Erreger mehr aus und somit stellen die meisten aller Katzen kein Risiko dar, weil sie - ebenso wieder Mensch nach einer Erstinfektion - lebenslang immun gegenüber den Erregern sind.

Infektionswege

Die meisten Menschen stecken sich durch den Verzehr von verunreinigtem Gemüse, nicht genügend gegarten Fleisch- und Wurstwaren und durch den Verzehr von Rohmilch-produkten von Schaf und Ziege an. Im seltensten Fall erfolgt die Ansteckung aufgrund des direkten Kontaktes mit einer Katze. Katzen stecken sich durch den Verzehr von Beutetieren, ebenso durch nicht genügend gegarte Fleisch- und Wurstwaren, sowie durch mit Katzenkot verschmutzten Unrat an.

Wie schütze ich mich vor einer Toxoplasmose-Infektion?

  • Essen Sie keine rohen oder nur ungenügend gegarte Fleisch- und Wurstwaren und keine Rohmilchprodukte.
  • Waschen Sie Ihre Hände gründlich, wenn Sie rohes Fleisch zubereitet haben oder im Garten gearbeitet haben.
  • Schälen Sie Obst und Gemüse vor dem Verzehr oder waschen Sie es gründlich.
  • Entleeren Sie die Katzentoilette täglich.
  • Tragen Sie bei allen ansteckungsgefährdeten Tätigkeiten Einmalhandschuhe; Schwangere sollten diese Tätigkeiten im besten Fall vermeiden!
  • Wissen schützt - Lassen Sie bei Ihrer Katze eine Kot- und/oder Blutuntersuchung machen!